Sonntag, 23. November 2014

Zucker, Zimt & Liebe

Heute morgen lese ich mich mit einer gemütlichen Tasse Kaffee so durch die Blogs und da hat die liebe Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe wieder ein geniales Rezept mit der Welt geteilt: Mandelgugelhupf!
Davon wollte ich wirklich gerne ein Stück haben!
Vor nicht allzu langer Zeit hatte Jeanny einen sensationellen Rotweinkuchen vorgestellt. Meine älteste Tochter (8 Jahre) hat diesen Kuchen sage und schreibe 4x gebacken! Und der war soooo lecker!
Ich gebe meiner Tochter das ausgedruckte Rezept und sie darf alleine backen. So lernt sie das aufmerksame und sinngemäße Lesen, den Umgang mit Lebensmitteln, sorgfältiges Arbeiten (beim Abwiegen, Schütten, Eier aufschlagen etc) und sie ist soooo stolz, wenn der selbstgebackene Kuchen fertig ist! Noch spült sie auch sehr gerne: Dann ist das Chaos in der Küche schnell beseitigt.Und es bleibt mehr Zeit, gemütlich den Kuchen zu vernaschen.
Wir haben selten Schokotropfen zu Hause, dann muss die Schokolade kleingeschnitten werden.

 Und hier noch ein paar Impressionen....
Zimt gehört ja fast in jedes Gebäck....
Schneegestöber: handgemacht

Jeanny hat so eine tolle Tannenbaumgugelhupfform...bei uns ist der Tannenbaum daneben....

Auch wenn dieses Mandelgugelhupfrezept nicht aus dem Buch ist, wir haben schon viel daraus nachgebacken!


Ich habe auf Jeannys Blog kommentiert, dass meine Älteste so gerne backt. Und sie hat mir geantwortet und nach unserer Adresse gefragt....ich bin mal gespannt! Und meine Tochter erst! Ich berichte euch....
Habt ne schöne Woche!
Die Frau Frühling


Kommentare:

  1. Ich finde es wundervoll, dass deine Tochter ganz alleine backen darf! Da gibst du ihr etwas Großartiges fürs Leben mit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt und mit deinen einfach genialen Rezepten klappt's auch sehr gut! Sie möchte zur Zeit fast jeden Tag backen...und die beiden jüngeren Damen freuen sich schon aufs Plätzchen backen...und das Verzieren...bzw.das Naschen der "kaputten" Verzierung *lach*

      Löschen